Seite wählen
< zurück zum Blog

Vor knapp einem Jahr haben wir euch das ImpactPhone vorgestellt, bei dem neben der grünen Bäume-pflanzenden Suchmaschine Ecosia, auch WEtell als klimaneutraler Mobilfunkanbieter mit an Bord ist. Als Pioniere im jeweiligen Bereich zeigen wir, dass es auch anders geht und Werte wie Klimaschutz, Transparenz, Sinn- statt Gewinnmaximierung, aber auch Datenschutz unser Handeln bestimmen. Wir verstehen uns als Alternativen zu den Branchengrößen und möchten unsere Nutzerinnen und Nutzer dabei unterstützen einen nachhaltigen Impact zu bewirken (Psst! Am Ende des Beitrags findet ihr einen Gutscheincode für euren erschwinglichen Einstieg in den klimaneutralen Mobilfunk).

 

 

 

 

Letzten Monat hat WEtell einen Ratgeber für nachhaltige Smartphones herausgebracht, in dem wir aufgeführt sind. Heute wollen wir uns revanchieren und auf die wertvolle Arbeit von WEtell aufmerksam machen.

Genauso wie wir ist das Gründerteam von WEtell über das Crowdfunding bei Startnext erste Schritte gegangen. So konnten sie ebenso eine tolle Community mit vielen Menschen aufbauen, anstatt sich mit oft starren Gewinn- und Wertevorstellungen von „Business Angels“ rumschlagen zu müssen. Welche Rolle diese bei Start-Up Gründungen spielen, könnt ihr in ihrem Whitepaper/Bericht zur nachhaltigen Start-Up Finanzierung finden. Dort beschreiben sie transparent ihren Weg von der Vision, über das Crowdfunding 2019 und viele weitere Stationen, bis hin zu dem bevorstehenden Ziel in diesem Jahr ein Purpose-Unternehmen zu werden. Sie, das sind die Gründer Andreas Schmucker, Alma Spribille und Nico Tucher.

 

 

 

 

Mit ihrer wunderbaren mittlerweile 13-köpfigen Belegschaft sorgen sie für einen Wandel in der Mobilfunkbranche und setzen im Sinne ihrer sozialen und ökologischen Werte neue Standards. In dem Bestreben die eigene Wertvorstellung unabhängig von Profitmaximierung zu verwirklichen, gehen SHIFT und WEtell Hand in Hand. Gemeinsam möchten wir ein Beispiel dafür sein, wie Unternehmen nicht der Bereicherung einzelner, sondern den Bedürfnissen vieler – im Sinne des Gemeinwohls – gerecht werden können.

Gemeinwohl ist hier das richtige Stichwort. Im Jahr 2021 hat WEtell ihre Gemeinwohlbilanzierung veröffentlicht und transparent aufgezeigt, wie sich das Handeln des Unternehmens auswirkt. Hier wird aufgeführt, wie ihre Wertvorstellungen in Bezug auf Klimaschutz, Datenschutz, Fairness und Transparenz umgesetzt werden. Ende 2021 wird WEtell mit Hilfe der Purpose-Stiftung ins Verantwortungseigentum übergehen. Das hat zur Folge, dass Gewinne im Unternehmen bleiben und WEtell weder verkauft noch für Greenwashing-Zwecke missbraucht werden kann.

Die Mobilfunktarife von WEtell sind einfach zu verstehen und monatlich kündbar. Lange, undurchsichtige Verträge, die nach dem zweiten Jahr teurer werden und aus denen es kein Entrinnen gibt, sucht man hier vergeblich. Das gilt auch für die Praxis vieler großer Anbieter, Kunden durch gezielte Angebote möglichst schnell immer das neuste Smartphone anzudrehen und damit die kürzer werdende Lebensdauer der Geräte noch weiter zu befeuern. Als erster Mobilfunkanbieter in Deutschland ist WEtell bereits heute klimaneutral und damit den Branchengrößen weit voraus. Diese werden teilweise erst 2040 Klimaneutral sein. Wie wichtig dieses Thema bei der Handynutzung ist, erklärt Alma Spribille, eine der Gründenden so:

„Wenn du dir die Ökobilanz eines Handys ansiehst, dann brauchen Herstellung und Laden weniger als 40 Prozent der Energie. Den größten Teil verbrauchen Sendemasten und Mobilfunkserver, die laufen Tag und Nacht.“

Damit auch du dein SHIFTPHONE mit einem nachhaltigen und vor allem klimaneutralen Mobilfunktarif nutzen kannst, gibt WEtell der SHIFT Community eine 25,- EUR Startprämie an die Hand.