Seite wählen
< zurück zum Blog

Wenn die Akkuleistung nachlässt, kann es helfen, folgende Tipps eine Woche lang strikt zu befolgen, um den Akku zu “trainieren”. Wenn möglich, solltest du sie generell beim Laden deines SHIFT beachten. Das wird dazu beitragen, dass der Akku zuverlässiger ist und länger hält.

  1. Lade dein SHIFT ausschließlich mit einem geeigneten Ladegerät. (Die Kriterien findest du hier)
  2. Achte darauf, dass das USB-Kabel sicher in der USB-Buchse deines SHIFT sitzt und der Aufladevorgang stabil durchgeführt werden kann. Gegebenfalls hilft es, den Bumper zu entfernen, da manche USB-Kabel einen kürzeren Stecker haben und mit Bumper nicht sicher in der Buchse halten. Auch wenn du merkst, dass das Kabel einen Wackelkontakt hat, solltest du es schnellstmöglich tauschen.
  3. Lade dein SHIFT immer auf 100% auf, am besten jeden Abend über Nacht. Das ist sehr wichtig für eine korrekte Ladestandserkennung des Android Betriebssystems und damit auch eine zuverlässige Akkunutzung.
  4. Versuche nach Möglichkeit dein SHIFT während des Ladens nicht zu nutzen. Gleichzeitiges Aufladen und eine (intensivere) Nutzung machen es der Technik deutlich schwerer, den Ladestand gut zu ermitteln.
  5. Achte darauf, dass dein SHIFT nicht zu heiß wird. Vermeide dazu Sonneneinstrahlung und wenn möglich während des Akku-“Trainings” eine intensive Nutzung prozessorlastiger Apps (z.B. Streaming, Kameranutzung, Spiele, Navigation) über einen längeren Zeitraum. Beides kann dazu führen, dass der Akku schnell und unregelmäßig entlädt und Energie in Form von Wärme abgibt, was einer guten Ladestandsermittlung und einem guten Akkuverhalten entgegenwirkt.
  6. Der Akku sollte sich möglichst nicht komplett entladen, um eine Tiefenentladung zu vermeiden. Statt kurzen Aufladungen solltest du dein SHIFT lieber zweimal am Tag komplett voll aufladen. Das ist besonders wichtig, damit die Software erkennt, wann der Akku wirklich voll ist.