Seite wählen

Du hast eine Frage zu deinem SHIFT6mq?

Nachfolgend findest du häufig gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten zu unserem SHIFT6mq.
Zurück zur Übersicht…

SHIFT6mq

SHIFTPHONES sind Smartphones, die sich von den Geräten anderer Hersteller durch eine modulare Bauweise und einen fairen Endfertigung unterscheiden. Ausführliche Infos findest du in unserem Wirkungsbericht:

Bei neueren Android-Versionen wird die SIM-Karte nicht mehr als Speicher für die Kontakte angeboten. Wie du deine Kontakte extern sicherst, erfährst du hier.

Mit “SmartSwitch” kannst du keine Daten von einem Samsung-Smartphone auf ein Nicht-Samsung-Gerät übertragen. Wenn du also von einem Samsung auf ein Shiftphone wechselst, hilft dir das Datenübertragungsprogramm leider nicht. Denn “SmartSwitch” ist eine App von Samsung, mit der du deine Daten lediglich von einem beliebigen alten Handy auf ein neues Samsung portieren kannst.

Das geht nur, wenn die SD-Karte als externen/tragbarer Speicher eingerichtet ist. Unter Einstellungen > Speicher > Standardschreiblaufwerk kannst du “SD-Karte” auswählen. Bitte beachte aber, dass nicht alle Apps direkt auf die SD-Karte speichern können. 

Die vorinstallierte Kamera-App kann das aber beispielsweise. Dann werden alle Fotos von der Foto App auf der Speicherkarte abgelegt (im Ordner DCIM).

Bei der Wahl des Ladegeräts solltest du die folgenden drei Kriterien beachten: 

  1. Das Ladegerät sollte mindestens 2A Output pro USB-Port verfügen (bei 5V).
  2. Das Ladegerät sollte über einen USB-C Port verfügen, da über USB-C mehr Energie übertragen werden kann, als über USB-A.
  3. Das Ladegerät sollte über eine intelligente Ladeelektronik (PowerIQ, iSmart, AiPower etc.) verfügen. Diese Ladegeräte stellen sich optimal auf den angeschlossenen Akku ein und laden diesen schnell und dennoch schonend. Zudem erkennen die intelligenten Ladegeräte, wann der Akku tatsächlich voll ist und stoppen dann die Aufladung. Ladegeräte, die speziell für einen bestimmten Akku optimiert sind (wie bspw. von anderen Smartphoneherstellern), sind eher nicht geeignet und können die Lebensdauer des Akkus verkürzen.

Wenn die Akkuleistung nachlässt, kann es helfen, folgende Tipps eine Woche lang strikt zu befolgen, um den Akku zu “trainieren”. Wenn möglich, solltest du sie generell beim Laden deines SHIFT beachten. Das wird dazu beitragen, dass der Akku zuverlässiger ist und länger hält.

  1. Lade dein SHIFT ausschließlich mit einem geeigneten Ladegerät. (Die Kriterien findest du hier)
  2. Achte darauf, dass das USB-Kabel sicher in der USB-Buchse deines SHIFT sitzt und der Aufladevorgang stabil durchgeführt werden kann. Gegebenfalls hilft es, den Bumper zu entfernen, da manche USB-Kabel einen kürzeren Stecker haben und mit Bumper nicht sicher in der Buchse halten. Auch wenn du merkst, dass das Kabel einen Wackelkontakt hat, solltest du es schnellstmöglich tauschen.
  3. Lade dein SHIFT immer auf 100% auf, am besten jeden Abend über Nacht. Das ist sehr wichtig für eine korrekte Ladestandserkennung des Android Betriebssystems und damit auch eine zuverlässige Akkunutzung.
  4. Versuche nach Möglichkeit dein SHIFT während des Ladens nicht zu nutzen. Gleichzeitiges Aufladen und eine (intensivere) Nutzung machen es der Technik deutlich schwerer, den Ladestand gut zu ermitteln.
  5. Achte darauf, dass dein SHIFT nicht zu heiß wird. Vermeide dazu Sonneneinstrahlung und wenn möglich während des Akku-“Trainings” eine intensive Nutzung prozessorlastiger Apps (z.B. Streaming, Kameranutzung, Spiele, Navigation) über einen längeren Zeitraum. Beides kann dazu führen, dass der Akku schnell und unregelmäßig entlädt und Energie in Form von Wärme abgibt, was einer guten Ladestandsermittlung und einem guten Akkuverhalten entgegenwirkt.
  6. Der Akku sollte sich möglichst nicht komplett entladen, um eine Tiefenentladung zu vermeiden. Statt kurzen Aufladungen solltest du dein SHIFT lieber zweimal am Tag komplett voll aufladen. Das ist besonders wichtig, damit die Software erkennt, wann der Akku wirklich voll ist.

Durch die Art und Weise deiner Smartphonenutzung kannst du zu einem besseren Akkuverhalten bzw. einer längeren Akkulaufzeit beisteuern. Dabei helfen dir folgende Tipps:

  1. Deaktiviere WLAN, Bluetooth und GPS, wenn du sie gerade nicht brauchst. Diese Funktionen benötigen Strom, auch wenn du sie nicht aktiv nutzt.
  2. Aktiviere die automatische Displayhelligkeit oder stelle sie am besten manuell auf möglichst gering ein. Je dunkler, desto länger hält der Akku. Das Display ist einer der größten Stromverbraucher in deinem SHIFT, daher hat die Displayhelligkeit einen sehr großen Einfluss auf die Akkulaufzeit. Bei einem AMOLED-Display benötigen Pixel, die schwarz bleiben, keinen Strom. Deswegen hilft beim SHIFT6m und SHIFT6mq das Aktivieren des dunkeln Designs (Dark Mode), um die Laufzeit des Akkus zu verlängern.
  3. Du kannst die Energiesparfunktionen nutzen: Einstellungen > Akku > Intelligentes Energiesparen.
  4. Überprüfe auch, ob noch mind. 20% vom internen Speicher frei sind, da es sonst deswegen zu Performance-Schwierigkeiten und einem schnelleren Akkuverbrauch kommen kann.
  5. Je mehr Apps oder Tabs im Browser geöffnet sind, desto langsamer wird dein SHIFT. Du solltest also alle geöffneten Fenster zwischendurch schließen. Deinstalliere Apps, die du nicht benötigst und überprüfe unter Einstellungen > Akku, welche besonders viel Energie verbrauchen. Deinstalliere testweise auch Optimierungs-, Akkuspar-, Customizing-, Aufräum- sowie Antiviren-Apps. Diese benötigen oft viel Energie. Im Gegensatz dazu kannst du dich über Apps informieren und sie installieren, die ungenutzte Anwendungen, die im Hintergrund laufen, gezielt zum Einschlafen bringen.
  6. Überprüfe, ob du die Entwickleroptionen aktiviert hast. Wenn der Entwicklermodus aktiv ist, führt dein Handy Routinen durch, die für Entwickler (z.B. zur Fehlerdiagnose) relevant sind. Diese Funktionen verbrauchen zusätzlich Energie, daher deaktiviere die Entwickleroptionen unter Einstellungen > System > Entwickleroptionen > Aus
  7. Schau dir den Akku deines SHIFT an. Öffne die Abdeckung auf der Rückseite deines SHIFT und überprüfe, ob der Akku fest sitzt und die Kontakte zwischen Phone und Akku nicht verschmutzt oder verstaubt sind. Wenn der Akku aufgebläht ist, Dellen oder dickere Stellen gebildet hat, sollte der Akku ausgetauscht werden. Auch wenn du nichts Ungewöhnliches sehen kannst, kann der Austausch des Akkus helfen. Einen neuen Akku für dein SHIFT kannst du hier bestellen.
  8. Eine fehlerhafte, langsame oder stark fragmentierte SD-Karte kann zu Performance-Schwierigkeiten und auch höherem Akkuverbrauch führen. Wie du dann weiter vorgehst hängt davon ab, ob du die SD-Karte als externes Speichermedium oder als Erweiterung des internen Speichers eingerichtet hast.
  • Als externes Speichermedium: Nimm die SD-Karte heraus und teste dann, ob die Abstürze weiterhin auftreten.
  • Als Erweiterung des internen Speichers: Dann darfst du diese nicht einfach entnehmen, denn darauf können sich betriebssystemrelevante Daten befinden und eine Entnahme kann im schlimmsten Fall zur Beschädigung des Betriebssystems und zum kompletten Datenverlust führen. 

Bei der Nutzungsvariante der SD-Karte als Erweiterung des internen Speichers kann es aber schnell vorkommen, dass eine langsame SD-Karte oder ein defekter Speicherbereich auf der Karte das ganze System verzögert oder auch zum Abstürzen bringt. Ändere dann zuerst einmal die SD-Karte von intern auf extern und migriere vorher die Daten:

  • Einstellungen > Speicher > Gerätespeicher > SD-Karte > drei Punkte oben rechts > Daten migrieren
  • Einstellungen > Speicher > Gerätespeicher > SD-Karte > drei Punkte oben rechts > Als mobil formatieren > Formatieren

Nimm die SD-Karte dann heraus und teste, ob die Akkulaufzeit sich verlängert. 

  1. Sollten die vorherigen Tipps nicht geholfen haben und es weiterhin nicht besser werden, kannst du dein SHIFT in die Werkseinstellungen zurückzusetzen (Achtung, Daten sichern!). Ein frisches Betriebssystem verbraucht generell weniger Energie und kann eine deutliche Besserung bringen. Falls du eine SD-Karte nutzt, richte sie danach vorerst nur als tragbaren Speicher ein.

Wenn du dein SHIFT mit einem Windows oder Linux PC verbunden hast, musst du bei deinem SHIFT auswählen, dass du Daten übertragen möchtest. Wische dazu einmal vom oberen Rand nach unten, tippe dann auf die Meldung „Android System – Gerät wird über USB aufgeladen“ (ggf. 2x drauf tippen) und wähle „Dateien übertragen“ aus. Solltest du mit einem Windows PC weiterhin nicht auf dein SHIFT zugreifen können, kann es sein, dass der MTP Treiber nicht richtig installiert ist. Im Internet findest du diverse Anleitungen, um dieses Problem zu beheben.

Wenn du dein SHIFT in den Werkszustand zurücksetzt, löschst du dein Google Konto, sämtliche Einstellungen, System- und App-Daten, heruntergeladene Apps und persönliche Daten wie Musik, Fotos oder sonstige Dateien aus dem internen Speicher.

Du kannst dies nicht rückgängig machen. Sichere deshalb vorher deine Daten! Hier findest du eine Anleitung dafür.

Dein SHIFT kannst du über die Einstellungen zurücksetzen: Einstellungen > System > Zurücksetzen > Auf Werkszustand zurücksetzen

Wichtig: Wir empfehlen, die SD-Karte immer als externen/tragbarer Speicher zu konfigurieren! Wenn du mit der SD-Karte den internen Speicher erweiterst wird angenommen, dass die SD-Karte immer im Gerät bleibt. Daher schreiben sich systemrelevante Dateien auf die SD-Karte. Sollte es dann einmal zu einem Defekt der Speicherkarte kommen, wären alle Daten verloren, da das Betriebssystem nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren kann.

Das kann aus verschiedenen Gründen passieren – zum Beispiel, wenn die SD-Karte nicht schnell genug auf Lese-/Schreibanforderungen des Systems reagiert. Weitere Ursachen können eine langsame SD-Karte, viele kleine Daten auf der SD-Karte, eine starke Fragmentierung oder eine App, die ständig auf die SD-Karte zugreift, sein. Eventuell kündigt sich auch ein Komplettausfall der SD-Karte an.

Du solltest die Daten von deiner SD-Karte sichern und diese dann per PC im FAT32 Format neu formatieren. Setze die Speicherkarte anschließend mit möglichst wenig Daten wieder in dein SHIFT und vermeide erst einmal zahlreiche Zugriffe auf die SD-Karte. Teste ob die Einstellung damit weiterhin zurückspringen. Wenn ja, empfehlen wir dir, eine andere SD-Karte auszuprobieren.

Was du bei der Wahl der SD-Karte beachten solltest, kannst du hier nachlesen.

WMA steht für Windows Media Audio. Demnach handelt es sich um ein Windows-Audio-Format, das sich nicht ohne weiteres auf Android-Geräten abspielen lässt. Du brauchst dafür eine passende App. Alternativ kannst du die Dateien auf deinem PC in ein anderes Format konvertieren (bspw. in eine mp3-Datei) und so anschließend auch auf deinem SHIFTPHONE hören.

Mit deinem SHIFTPHONE liefern wir einen kleinen Beileger, der dir die Inbetriebnahme deines SHIFTPHONES erläutert. Zudem findest du darin Links zu unserem Erste-Schritte-Video. Gerätespezifische Einstellungen gibt es sonst bei deinem SHIFT kaum, da wir Android als Betriebssystem verwenden und die Bedienung vom Betriebssystem abhängt. Solltest du noch nicht mit Android vertraut sein, können dir allgemeine Ratgeber weiterhelfen.

Um das UKW-Radio verwenden zu können, müssen Kopfhörer eingesteckt sein, da das Kabel der Kopfhörer als Antenne dient.

Sollte es auch mit eingesteckten Kopfhörer nicht funktionieren, überprüfe folgende Einstellung: Einstellungen > Töne > Erweitert > Klangverbesserung. Deaktiviere hier den Hi-Fi-Modus.

Wenn du Zugriff auf eine andere SIM-Karte hast, kannst du vorab herausfinden, ob das Problem auf dein SHIFTPHONE oder auf das Zusammenspiel zwischen deinem SHIFT und der SIM-Karte zurückzuführen ist. Im ersten Schritt kannst du also eine SIM-Karte eines anderen Anbieters in deinem SHIFT testen. Manchmal kann es auch sein, dass eine ältere SIM-Karte für Probleme sorgt. Verfügt dein SHIFTPHONE über zwei Kartenslots, solltest du sicherheitshalber auch beide testen.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass die APN Informationen von deinem Provider nicht richtig eingetragen sind. Normalerweise geschieht dies automatisch, aber nicht immer werden hierbei alle Einträge richtig gesetzt. Die genauen Infos erhältst du von deinem Provider. I.d.R. kannst du sie über der Webseite deines Anbieters in Erfahrung bringen. Unter Einstellungen → Drahtlos und Netzwerke → Mehr → Mobilfunknetze → APN (SHIFT6m/SHIFT5me/SHIFT6mq: Einstellungen → Netzwerk & Internet → Mobilfunknetz → Zugangspunkte (APN)) kannst du die Daten dann kontrollieren und ggf. manuell ändern bzw. eintragen.

Solltest du Antiviren-Apps, Firewalls, Customizing Apps sowie Optimierungsapps nutzen, deinstalliere diese zu Testzwecken und teste, ob eine der verwendeten Applikationen die Probleme verursacht.

Um einen Softwarefehler auszuschließen, kannst du dein SHIFT auch in die Werkseinstellungen zurücksetzen (vorher Daten sichern!). Anschließend teste mit dem frischen System (ohne ein Backup einzuspielen oder großartig etwas einzurichten), ob die Verbindung besser funktioniert.

Um sicher zu sein, dass dies an der Verbindung von SHIFTPHONE und Router liegt, prüfe bitte als erstes, ob in einem anderen WLAN das gleiche Problem auftritt. Je nachdem findest du hier ein paar Tipps, welche Einstellungen du am Router oder deinem Phone verändern kannst.

Wenn es nur mit dem einen WLAN nicht richtig funktioniert, probiere folgendes aus:

  1. Wenn dein Router beide Frequenzbereiche 2,4GHz und 5GHz anbietet, kann es helfen, wenn du dich auf einen davon beschränkst.
  2. Es könnte helfen, wenn du in der Routerkonfiguration einen festen Kanal zuweist. Möglicherweise wird einer der Kanäle in deiner Umgebung bereits zu stark genutzt, wodurch die Verbindung zum WLAN eingeschränkt wird. 
  3. Es kann auch helfen, wenn du deinem SHIFT im Router eine feste IP zuweist. Im Router findest du dein SHIFT über die MAC Adresse. Diese kannst du im SHIFT nachschauen unter Einstellungen > System > Über das Telefon > Status > WLAN-MAC-Adresse.

 

Wenn es aber mit unterschiedlichen Routern Schwierigkeiten gibt, probiere bitte folgendes:

  1. Setze die Netzwerkeinstellungen zurück: Einstellungen > System > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungen zurücksetzen. Danach musst du WLAN Netzwerke sowie Bluetooth Geräte neu einrichten.
  2. Teste auch, ob sich eine Besserung ergibt, wenn du Bluetooth deaktivierst. Da Bluetooth und WLAN teilweise gleiche Frequenzen nutzen, kann es zu Interferenzen kommen.
  3. Es kann sein, dass es ein Problem mit einer Firewall, einem Antivirenprogramm oder einer anderen App, die tiefer ins System eingreift (wie beispielsweise Optimierungsapps, Datenschutzapps, Energiespar-Apps, …), gibt. Solche Apps können ungewollt Telefonfunktionen blockieren. Bitte deinstalliere alle Programme, die tiefer ins System eingreifen testweise von deinem SHIFT und teste die WLAN Verbindung dann erneut.
  4. Überprüfe zudem, ob eventuell die MAC-Adresse von deinem SHIFT wechselt. Auch das kann zu Problemen mit Routern führen. Unter Einstellungen > System > Über das Telefon > Status kannst du die WLAN-MAC-Adresse herausfinden. Schalte dann das WLAN aus und wieder ein und überprüfe, ob die MAC-Adresse dieselbe ist.

Wenn auch diese Tipps nicht weiterhelfen empfehlen wir, dein SHIFT noch einmal in die Werkseinstellungen zurückzusetzen und mit einem ganz frischen System zu starten. Achte dabei darauf, dass du keine Daten automatisch von einem anderen Gerät übernimmst, denn so kann ein vorhandener Fehler wieder in das frische System gelangen.

Ausnahme bei Geräten der SHIFT4- und SHIFT5-Serie (nicht SHIFT5me): Diese Geräte unterstützen nur den 2,4GHz Bereich. Dieser müsste am Router entsprecht ausgewählt werden.

Wenn du die vorinstallierten Google-Anwendungen auf deinem SHIFTPHONE nicht benutzen möchtest, kannst du über den Google Play-Store oder den F-Droid Store auf zahlreiche Alternativen zugreifen. Schau dich am besten selbst um und suche dir die für dich passenden Apps raus.

Um Kontakte von der SIM-Karte ins Adressbuch des Handys einzulesen, öffne die Kontakte App. In der Kontakte App, tippe links oben auf die drei Balken > Einstellungen > Importieren > Kontakte importieren von SIM-Karte.

Um einen Screenshot bzw. ein Bildschirmfoto aufzunehmen, hältst du den Power- sowie den Leiser-Button für einige Sekunden gleichzeitig gedrückt. Der Bildschirm leuchtet anschließend mit dem fotografierten Bild kurz auf. Den Screenshot findest du unter deinen Fotos im Ordner „Screenshots“.

Sind deine internen Speicherkapazitäten erschöpft, bleibt dir nichts anderes übrig als gründlich auszumisten und aufzuräumen. Mit den nachfolgenden Tipps kannst du dir freien Speicherplatz zurückerobern.

  1. Nicht benötigte Apps deinstallieren: Über die Einstellungen deines SHIFT kannst einsehen, welche Apps installiert sind. Gehe all deine Apps durch und entferne die, die du nicht mehr oder nur ganz selten benötigst. Manche Apps sind Systemapps. Sie können, wenn überhaupt, nur deaktiviert werden. Dir unbekannte Apps solltest du sicherheitshalber nicht löschen oder zuvor gut im Internet recherchieren, wofür sie benötigt werden.
  2. Cache und Daten von Apps löschen: In den Einstellungen lässt sich auch der Cache einer App leeren. Dadurch werden temporäre Daten gelöscht. Zudem gibt es die Möglichkeit sämtliche App Daten zu löschen und dadurch freien Speicher zu schaffen. Lösche die Daten nur, wenn du sie nicht mehr benötigst oder du sie gesichert hast. Denn das sind Daten, die durch die Nutzung der entsprechenden App entstanden sind (Login Daten, Fotos, Einstellungen, usw). 
  3. Downloads löschen: Heruntergeladene Dateien findest du über die App Dateien unter Downloads. Hier werden bspw. auch PDF-Dateien abgespeichert, wenn du sie zum Ansehen im Browser öffnest. Hier findest du einige Daten, die du ggf. löschen kannst.
  4. Fotos & Videos löschen: Alle Fotos und Videos, die du mit deiner Kamera aufgenommen hast, verbrauchen viel Speicherplatz. Daher solltest du diese regelmäßig auf einen PC kopieren und von deinem Smartphone löschen. Gehe dazu in die App Dateien. Messenger Apps speichern zudem alle Fotos, Videos, Sprachnachrichten, etc., die du versendest oder empfängst auf deinem SHIFT. Dadurch kann der interne Telefonspeicher schnell volllaufen. Die Ordner der Messengerdienste solltest du daher beim Aufräumen ebenfalls durchgehen.
  5. SD-Karte als externen/tragbaren Speicher nutzen: Eine SD-Karte eignet sich besonders für Dateien, die viel Speichervolumen brauchen (Bilder, Videos, Musik, etc.). In manche Apps kannst du einstellen, dass ihre Dateien direkt auf der SD-Karte gespeichert werden, damit der interne Speicher frei bleibt.

Wichtig: Wir empfehlen, die SD-Karte immer als externen Speicher zu konfigurieren! Wenn du mit der SD-Karte den internen Speicher erweiterst wird angenommen, dass die SD-Karte immer im Gerät bleibt und es schreiben sich systemrelevante Dateien auf die SD-Karte. Sollte es dann einmal zu einem Defekt der Speicherkarte kommen, wären alle Daten verloren, da das Betriebssystem nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren kann.

Grundsätzlich solltest du dir überlegen, was du auf der SD Karte speichern möchtest. Für 4K-Videos (erst ab dem SHIFT6m möglich, SHIFT4/5/7 erstellen Filme maximal in 720p) solltest du bspw. eine U3 Speicherkarte wählen. Du kannst im SHIFT6m und SHIFT5me SDXC-Speicherkarten bis 256 GB und im SHIFT6mq bis 512GB (andere Modelle bis 64 GB bzw. 128 GB) nutzen. Diese sollten aber mindestens Class 10 sein. Es empfiehlt sich bei Speicherkarten eher nicht zu sparen. Der Einsatz von günstigeren Fabrikaten kann Datenverluste nach sich ziehen. Die Speicherkarten kannst du als FAT32 oder direkt im SHIFTPHONE formatieren.

WICHTIG: Wenn du die SD-Karte als Erweiterung des internen Speicher einrichtest (nur möglich bei SHIFT5me und SHIFT6m), begrenzt sich die Geschwindigkeit des ganzen Systems auf die Möglichkeiten deiner SD-Karte.

Weitere Informationen zu den unterschiedlichen SD-Karten-Spezifikationen findest du zum Beispiel hier: https://www.sonntagmorgen.com/sd-karten/.

Wenn du dein SHIFT mit einem Windows oder Linux PC verbunden hast, musst du bei deinem SHIFT auswählen, dass du Daten übertragen möchtest. Wische dazu einmal vom oberen Rand nach unten, tippe dann auf die Meldung „Android System – Gerät wird über USB aufgeladen“ (ggf. 2x drauf tippen) und wähle „Dateien übertragen“ aus.

Sollte das nicht klappen, ist ggf. das USB-C-Kabel nicht für die Datenübertragung geeignet. Hier gibt es viele verschiedene Varianten. USB-Kabel, die beispielsweise für ein schnelles Laden optimiert sind, können meist keine Daten übertragen. Mit dem USB-C-Kabel, das mit deinem SHIFT geliefert wurde, sollte es aber klappen.

Wenn dein SHIFT sich erwärmt, ist es evtl. stark ausgelastet (zum Beispiel generell bei längerer Nutzung, durch die Verwendung einer App, die viel Leistung erfordert z.B. Streaming, Kameranutzung, Spiele, Navigation) oder es liegt an einer oder mehreren Apps, die im Hintergrund aktiv sind. Auch eine nicht optimale Aufladung oder Sonneneinstrahlung kann zu einer stärkeren Erwärmung führen.

Wenn dein SHIFT auch beim Laden sehr warm wird, überprüfe bitte als erstes das Ladegerät. Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammengestellt, die du bei der Wahl beachten solltest.

Dann kann es auch sein, dass das USB-Kabel einen Wackelkontakt hat und dein SHIFT deshalb nicht richtig laden kann. Probiere ein anderes USB-C-Kabel aus und versuche das Laden auch ohne Bumper, denn manche Kabel haben einen kurzen Stecker, welcher nicht gut in der Buchse hält, wenn man den Bumper nutzt. Überprüfe, ob die USB-Buchse staubfrei ist und ob die Kontakte am und zum Akku sauber und nicht verklemmt sind. Hier findest du eine Anleitung, wie du an die USB-Buchse kommst.    

Wenn du bereits ein geeignetes Ladegerät verwendest und auch keine Schwierigkeiten mit der Aufladung feststellen kannst, könnte es helfen, den Akku neu zu „kalibrieren“ bzw. die Akkustandanzeige zu trainieren. Dadurch erreicht man ein zuverlässigeres Akkuverhalten und somit dann auch weniger Erwärmung und eine längere Laufzeit. Eine Anleitung für diese “Akku-Kur” findest du hier.

Auch bei normaler, längerer Nutzung kann sich dein SHIFT erwärmen. Achte darauf, Apps und Browsertabs zu schließen, sobald du sie nicht mehr verwendest und starte dein SHIFT gelegentlich auch einmal neu. Auch ein zu voller Speicher oder deine SD-Karte kann zu ungewöhnlichen Erwärmungen führen. Beachte deswegen unsere weiteren Tipps zur akkufreundlichen Smartphonenutzung.

Sollte sich durch die „Akku-Kur“, das Leeren des Speichers, die Optimierung der Apps und die Entnahme der SD-Karte keine Besserung einstellen, empfehlen wir, dein SHIFT noch einmal in die Werkseinstellungen zurückzusetzen und zu testen, ob das Problem mit der Erwärmung auch weiterhin mit einem frisch aufgesetzten System auftritt. Achte dabei darauf, dass du keine Daten automatisch von einem anderen Gerät übernimmst, denn so kann ein ggf. vorhandener Fehler wieder in das frische System gelangen. Leg zu Beginn auch keine SD-Karte ein.

Wenn du alles sonst ausgeschlossen hast, könnte eventuell auch der Akku die Ursache für die ungewöhnliche Erwärmung sein – das ist aber nur sehr selten der Fall. Einen neuen Akku für dein SHIFT kannst du hier bestellen.

Wenn der Akkustand nicht richtig ermittelt wird und sich das Handy bereits ausschaltet, obwohl noch Energie angezeigt wird, könnte es helfen, den Akku neu zu „kalibrieren“ bzw. die Akkustandanzeige zu trainieren. Eine Anleitung für diese “Akku-Kur” findest du hier.

Auch das Ladegerät hat großen Einfluss auf ein zuverlässiges Akkuverhalten deines SHIFT. Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammengestellt, die du bei der Wahl beachten solltest.

Dann kann es auch sein, dass das USB-Kabel einen Wackelkontakt hat und dein SHIFT deshalb nicht richtig laden kann. Probiere ein anderes USB-C-Kabel aus und versuche das Laden auch ohne Bumper, denn manche Kabel haben einen kurzen Stecker, welcher nicht gut in der Buchse hält, wenn man den Bumper nutzt. Überprüfe, ob die USB-Buchse staubfrei ist und ob die Kontakte am und zum Akku sauber und nicht verklemmt sind. Hier findest du eine Anleitung, wie du an die USB-Buchse kommst.    

Sollte sich dein SHIFT trotz geeignetem Ladegerät, keinen erkennbaren Problemen beim Laden und wenig Nutzung bei geringem Akkustand bereits ausschalten, können Softwarefehler, das Betriebssystem oder Apps dafür verantwortlich sein. Das kannst du ausschließen, wenn du unsere Tipps zur akkufreundlichen Smartphonenutzung beachtest.

Wenn auch diese Tipps nicht weiterhelfen empfehlen wir, dein SHIFT noch einmal in die Werkseinstellungen zurückzusetzen und mit einem ganz frischen System zu starten. Achte dabei darauf, dass du keine Daten automatisch von einem anderen Gerät übernimmst, denn so kann ein vorhandener Fehler wieder in das frische System gelangen. Leg zu Beginn auch keine SD-Karte ein.

Wenn du dein SHIFT mit einem Apple Gerät verbunden hast, musst du Daten mit dem Programm Android File Transfer übertragen. Im Internet findest du diverse Anleitungen für den Transfer von Musik, Bildern, Dokumenten, Adressen und Terminen.

Bei deinem SHIFT musst du dann noch auswählen, dass du Daten übertragen möchtest. Wische dazu einmal vom oberen Rand nach unten, tippe dann auf die Meldung „Android System – Gerät wird über USB aufgeladen“ (ggf. 2x drauf tippen) und wähle „Dateien übertragen“ aus.

Sollte das nicht klappen, ist ggf. das USB-C-Kabel nicht für die Datenübertragung geeignet. Hier gibt es viele verschiedene Varianten. USB-Kabel, die für ein schnelles Laden optimiert sind, können meist keine Daten übertragen. Mit dem USB-C-Kabel, das mit deinem SHIFT geliefert wurde, sollte es aber klappen.

Wenn dein SHIFTPHONE im abgesicherten Modus startet, dann kann es sein, dass du zu lange auf Ausschalten getippt hast. Durch einen weiteren Neustart kannst du den abgesicherten Modus wieder verlassen.

Drücke lange die Power-Taste bis die Auswahl „Auschalten“ und „Neu starten“ erscheint. Tippe dann nur einmal ganz kurz auf „Ausschalten“ (nicht gedrückt halten). Beim Einschalten des Handys achte darauf, dass du neben der Power-Taste keine weitere Taste gedrückt hältst, denn auch so kannst du in den abgesicherten Modus gelangen.

Um bei Softwareproblemen das Gerät komplett neu einzurichten oder wenn du dein SHIFTPHONE zurücksetzen willst, um es zur Reparatur einzusenden oder um es zu verkaufen, kannst du deine persönlichen Daten und Einstellungen wie folgt löschen:

Achte dabei bitte darauf, dass dies nicht rückgängig gemacht werden kann! Sichere deshalb vorher deine Daten! Entferne dann auch deine SIM- und Micro SD-Karte aus deinem Gerät.

Um das SHIFTPHONE nun in den Auslieferungszustand zurückzusetzen, navigiere zu „Einstellungen -> System -> Optionen zum Zurücksetzen -> Alle Daten löschen“ und tippe dort auf den Button „Alle Daten löschen“. Anschließend bestätige das Löschen erneut über den Button „Alle Daten löschen“ auf der Bestätigungsseite. Damit löschst du dein Google Konto, sämtliche Einstellungen, System- und App-Daten, heruntergeladene Apps und persönliche Daten wie Musik, Fotos oder sonstige Dateien aus dem internen Speicher.

Wenn sich dein SHIFT nicht mehr einschalten lässt, kann es sein, dass der Akku deines SHIFT nur tiefentladen ist. Schließe dein SHIFT daher 24 Stunden an ein geeignetes Ladegerät an und versuche es zwischendurch nicht zu starten, damit sich der Akku erst wieder erholen kann. Oft hilft das bereits, um den Akku wieder zum Laufen zu bekommen. Ein geeignetes Ladegerät sollte den hier aufgeführten Kriterien entsprechen.

Dann kann es auch sein, dass das USB-Kabel einen Wackelkontakt hat und dein SHIFT deshalb nicht richtig laden kann. Probiere ein anderes USB-C-Kabel aus und versuche das Laden auch ohne Bumper, denn manche Kabel haben einen kurzen Stecker, welcher nicht gut in der Buchse hält, wenn man den Bumper nutzt. Überprüfe, ob die USB-Buchse staubfrei ist und ob die Kontakte am und zum Akku sauber und nicht verklemmt sind. Hier findest du eine Anleitung, wie du an die USB-Buchse kommst.

Wenn sich dein SHIFTPHONE einfach ausschaltet, kann das verschiedene Ursachen haben. Du kannst folgende Möglichkeiten testen und dadurch den Fehler einschränken oder sogar vollständig beseitigen.

Möglichkeit 1 (nur bei SHIFT6m und SHIFT5me): Lösche alle gespeicherten WLAN-Netzwerke und richte anschließend dein bevorzugtes Netzwerk wieder ein. In vielen Fällen konnte diese Aktion weitere außerplanmäßige Neustarts unterbinden.

Möglichkeit 2: Überprüfe die Aktualität deines Betriebssystems. Wir haben Fehler behoben, die bei manchen Geräten zu Neustarts geführt haben. Unter Einstellungen → System → Systemaktualisierung → Nach Updates suchen (beim SHIFT6mq: Einstellungen → System → Systemaktualisierung → rechts oben auf den Aktualisierungspfeil tippen) kannst du nachschauen, ob eine neue Version deines ShiftOS zur Verfügung steht.

Möglichkeit 3: Eventuell kann das Problem mit der SD Karte zusammenhängen. Du kannst sie vorrübergehend aus dem Gerät entfernen und testen, ob es dadurch besser wird. Falls ja, solltest du dir eine neue SD-Karte, u.U. auch von einem anderen Kartenhersteller, zulegen.

Möglichkeit 4: Hast du vor Kurzem eine neue App installiert? Dann könnte es helfen, diese wieder zu deinstallieren, um hiermit verbundene Softwareprobleme auszuschließen. Darüber hinaus könntest du dein SHIFT auch in die Werkseinstellungen zurücksetzen (vorher Daten sichern!) und im Anschluss prüfen, ob die ungeplanten Neustarts nicht mehr auftreten.

Möglichkeit 5: Überprüfe, ob du ein passendes Ladegerät für das Aufladen deines SHIFTPHONES verwendest. Grundsätzlich kann eine sehr ungenaue Ladestandanzeige auf ein schlechtes Ladegerät hindeuten. Das Ladegerät sollte um die 2 A pro USB Port liefern und über eine intelligente Ladeelektronik verfügen, die sich optimal auf den Akku einstellen und diesen schnell und dennoch schonend laden kann (z. B. Power IQ Technologie von Anker). Unser SmartCharger ist aktuell leider ausverkauft, wir empfehlen aber die Ladegeräte der Firma Anker. Oft hilft es bereits, wenn man das Handy über einen längeren Zeitraum regelmäßig an einem solchen Ladegerät (Abend für Abend) voll auflädt. Das kalibriert zum einen die Ladestandanzeige, verbessert deutlich das Akkuverhalten oder lässt die Problematik komplett verschwinden.

Möglichkeit 6: Sitzt dein Akku fest im Gerät oder kann es sein, dass er bei starken Bewegungen den Kontakt zum Handy verliert? Auch verstaubte oder verschmutzte Kontakte zwischen Handy und Akku können zu Unterbrechungen in der Stromversorgung führen. Überprüfe also ob dein Akku richtig sitzt und die Kontakte sauber sind.

Möglichkeit 7: Auch der Akku selbst kann die Ursache dafür sein, dass sich dein SHIFT ungewöhnlich abschaltet. Ein Austausch könnte Abhilfe schaffen.

 

Bei uns in Falkenberg haben wir eine Werkstatt, in der wir dein SHIFT gerne reparieren. Dafür schickst du uns dein Gerät einfach im Original Karton und fügst das Reparaturformular bei. Wenn die Reparatur abgeschlossen ist, schicken wir es dir wieder zurück.

Nicht fündig geworden?

Du hast keine Antwort auf deine Frage gefunden? Dann kannst du dich über unser Anfrageformular direkt an unseren Support wenden.