Seite wählen
< zurück zum Blog

In diesem Beitrag stellen wir euch ein weiteres MwSt-Projekt vor, das wir im Rahmen unserer Spendenaktion unterstützt haben. Wie das Heartbeat Garden Projekt, bemüht sich auch Closing the Loop um einen nachhaltigen Umgang mit endlichen Ressourcen. Closing the Loop (CTL) setzt sich dafür ein, dass Mobiltelefone nicht auf Mülldeponien im Globalen Süden landen, sondern ihre wertvollen Materialien recycelt und wiederverwendet werden. Damit sind sie Pioniere, wenn es darum geht Recyclingkreisläufe von Smartphones neu zu denken und Elektroschrott zu minimieren.

Dokumentationen wie „Welcome to Sodom“ zeigen eindrücklich, wie sich große Mengen Elektroschrott auf Mülldeponien im Globalen Süden sammeln. Dort werden die Geräte in ihre Einzelteile zerlegt und wertvolle Rohstoffe über offenem Feuer herausgeschmolzen. Der dabei entstehende Rauch und die generelle Verbrennung von Elektroschrott sind vor allem aufgrund der verbrannten Kunststoffe hochgradig gesundheitsschädlich. CTL arbeitet vor allem in Nigeria und Ghana mit Menschen zusammen, die der Bevölkerung defekte Mobiltelefone abkaufen. So können sie ihr Einkommen durchs Sammeln beziehen und sind nicht mehr darauf angewiesen, den Elektroschrott selbst zu recyceln und ihre Gesundheit zu gefährden. CTL schafft sichere Arbeitsplätze und leistet damit einen Beitrag zur Abschaffung von Kinderarbeit. Durch Schulungen wird der Schutz von Mitarbeitenden vor Ort gewährleistet.

 

 

 

 

Zum fachgerechten und sicheren Recycling schifft CTL den Elektroschrott nach Europa. Die recycelten Rohstoffe werden dann von ihnen wieder in den Kreislauf gegeben und können von Unternehmen für die Produktion neuer Geräte bezogen werden. Bereits vor der Aktion haben wir dieses Angebot wahrgenommen, durch euch und die Mehrwertsteuerspenden konnten wir unsere Kooperation aber nochmals vertiefen.

 

 

 

 

Was heißt das genau? Durch die Kooperation zwischen SHIFT und CTL wurden 6.000 Mobiltelefone recycelt und somit 420 kg Elektroschrott eingespart. CTL hat berechnet, dass so 144 g Gold, 1,5 kg Silber, 54 kg Kupfer und 54 g Palladium nicht verloren gehen, sondern wieder zurück in den Recyclingkreislauf gegeben werden. Das Recycling und Wiederverwenden dieser endlichen Metalle schont die Umwelt, insgesamt werden auf diese Weise laut CLT 4440 kg CO² eingespart.

 

 

Unsere Beitrag zur Minimierung von Elektroschrott ist der seit 2016 eingeführte Gerätepfand, durch den sichergestellt wird, dass kein SHIFTPHONE auf dem Müll landet und die Materialien nicht verloren gehen. Durch die Unterstützung der Arbeit von CLT und unseren verantwortlichen Umgang mit Rohstoffen, sind wir elektroschrott-positiv.

Als Akteure die sich für Verantwortung und Wertschätzung im IT Sektor einsetzten, ist ein weiterer wichtiger Teil unserer Kooperation die Geschichte des jeweils anderen zu erzählen. Zusammen wollen wir unsere Reichweiten nutzen und möglichst vielen zeigen, welche Möglichkeiten es gibt unsere Werte umzusetzen und aktiv zur Circular Economy beizutragen. Mit dem „One for One“ Angebot schafft CLT die Möglichkeit für Unternehmen jedes seiner Geräte „waste free“ zu machen.

Wollt ihr mehr über CTL und ihr Angebot wissen dann schaut doch auf ihrer Webseite vorbei.