Seite wählen

Clean River Project

5. Mai 2022

Immer wieder bekommen wir Anfragen, ob wir Projekte mit unseren SHIFTPHONES unterstützen können. Projekten, die uns begeistern, leihen oder spenden wir gerne unsere Geräte, damit die Botschaften, die auch uns auf dem Herzen liegen, auf verschiedene Art und Weise hinaus in die Welt getragen werden können.

So wurden die Videotagebücher der ghanaischen Kakao-Bäuerinnen und Bauern für das Impact-Diaries-Projekt von Fairtrade mit SHIFTPHONES gedreht. Hier in Deutschland sind SHIFTPHONES in dem Bildungsrucksack »KonsumWandel – Wir können auch anders!« von Vamos e.V. im Einsatz. Die Schülerinnen und Schüler bekommen hier anschaulich die Themen Ressourcenverbrauch, Machtstrukturen und Konsum praktisch näher gebracht.

Bei dem Projekt, welches wir heute vorstellen, geht es um PURESGOLD.

Adiletten aus einem Fluss werden von Stephan Horch vergoldet und in Szene gesetzt [©Stephan Horch]

Mit ihrer gleichnamigen Fotokunstausstellung, die im vergangenen Jahr in Berlin stattfand, wollte das Team vom Clean River Project darauf aufmerksam machen, dass „Plastik pures Gold sein kann, wenn wir richtig damit umgehen“.
Das Clean River Projekt will aufräumen, aufklären und aufrütteln, um der Plastikkrise zu begegnen.

Denn: Plastikmüll bedroht unsere Ökosysteme und hat nichts in der Natur verloren!

Die Adiletten hätten nie in den Fluss gelangen dürfen, aus dem sie gefischt wurden. In einem Report (2021) der Umweltorganisation WWF wurde ermittelt, dass die Kosten für die Herstellung von Plastik nur ein Zehntel von den Kosten sind, die Umwelt und Gesellschaft letztlich tragen. Es ist daher notwendig ein Bewusstsein zu schaffen, um der Wegwerfkultur den Rücken zu kehren und alle erdenklichen Anstrengungen zu tätigen, Plastik als wichtigen Rohstoff zu begreifen, den wir weise einsetzen sollten.

PURESGOLD spricht die Missstände in der Kreislaufwirtschaft an und will die Wahrnehmung von Plastik als Rohstoff verändern. Um das greifbar zu machen können nicht nur die Bilder von Plastikmüll, der aus Flüssen geholt und vergoldet wurde bestaunt werden, sondern die Besuchenden können auch selbst aktiv werden. Alle sind eingeladen ihren Plastikmüll mitzubringen, um zu sehen, wie daraus etwas Neues entstehen kann.

Jeder kann nun verfolgen wie das Plastik sortiert, geschreddert und mit einer Spritzgussmaschine schließlich zu einer Designer Lampe wird. Das folgende Video zeigt anschaulich, wie dieser Prozess vonstatten geht und was die Ausstellung sonst noch zu bieten hatte.

Die Kernbotschaft, Plastik als wertvollen Rohstoff zu begreifen, liegt uns als SHIFT sehr am Herzen. Schon im Design- und Entwicklungsprozess unserer Geräte spielt bei der Wahl der Kunststoffe die Recyclingfähigkeit eine entscheidende Rolle. Bei der Verpackung verzichten wir ganz auf Plastik und verwenden Recyclingkartons. Diese sind auch Teil des Gerätepfands, wodurch wir sicherstellen wollen, dass die Verpackungen, die unsere Geräte schützen, möglichst lange wiederverwendet werden.
Wo die SHIFTPHONES bei PURESGOLD eingesetzt wurden, findet ihr auf dem nächsten Bild.

SHIFTPHONES als Monitor für ergänzenden Experteninterviews [©Stephan Horch]

Auch in Zukunft wird es die Ausstellung wieder geben: vom 6. bis zum 8. Mai macht PURESGOLD Halt in Winningen am Moselufer bei Koblenz.

Dazu hast du was zu sagen? Schreib‘ uns!

Möchtest du uns deine Meinung, Ideen, Anregungen oder vielleicht eine Frage zu diesem Artikel zukommen lassen? Dann schreib uns gerne an blog@shift.eco. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Das könnte dir auch gefallen

Unser Blogjahr 2021

Unser Blogjahr 2021

Das neue Jahr hat begonnen und wir blicken nochmal auf ein abwechslungs- und ereignisreiches Blogjahr zurück. Zum...

Hier gelangst du zurück zur Blogübersicht