Seite wählen

Schön, dass du da bist! Auf diesem Blog findest du
Neuigkeiten rund um SHIFT und alle SHIFTPHONES.

Corona-Update – Digitales Zusammenrücken bei SHIFT!

Corona-Update – Digitales Zusammenrücken bei SHIFT!

Täglich erreichen uns zahlreiche Anfragen zur Corona-Situation und hierbei ist es sehr schön zu erleben, dass euch weniger an einer Information zum Lieferstatus eurer Bestellung, als viel mehr an einer Information zu unserem Befinden gelegen ist. Das rührt uns wirklich und macht einmal mehr deutlich, wie toll und wertvoll diese SHIFT-Familie ist. Denn ja: SHIFT ist eben doch sehr viel mehr, als nur ein wunderschönes Gerät zum Telefonieren. 🙂

Home-Office! Aber: Wir sind immer noch da!

Als Antwort auf eure Fragen: Uns geht es gut. Aber natürlich haben sich auch bei uns die Strukturen und Arbeitsabläufe – der gegenwärtigen Situation ensprechend – ein wenig angepasst. Mit Ausnahme unserer tapferen Reparatur- und Versand-Superhelden, arbeitet fast die komplette SHIFT-Crew von Zuhause. Unsere IT-Spezialisten haben sämtliche Vorkehrungen getroffen, damit eure Supportanfragen – sowohl über Telefon als auch via E-Mail – so gewissenhaft wie eh und je entgegengenommen und beantwortet werden können.

Samuel (CEO und Mitgründer der SHIFT GmbH) startete an Tag 1 der Kindergarten- und Schulschließungen einen Social Life Hacks-Chat, über den wir uns über unseren Alltag in Büro oder Home-Office austauschen können. Regelmäßige Challenges sorgen für gute Stimmung und ermöglichen ein Zusammenrücken trotz teilweise großer Distanzen.

Es kommt ein wenig Luft in den gehetzten Büroalltag. Termine werden abgesagt, Postfächer können leer gearbeitet werden, man findet Zeit für Interviews und Anfragen, die schon lange hätten beantwortet werden müssen. Darüber hinaus ist in den kommenden Wochen mit spannenden Neuigkeiten zu rechnen. Daher ein kleiner Tipp: Meldet euch für unseren Newsletter an und falls noch nicht geschehen, tragt euch für die SHIFTmu-Liste ein.

Öfter mal Abschalten?!

Die gegenwärtige Berichterstattung kann überwältigend wirken. Smartphone oder PC in diesen Zeiten öfter mal links liegen zu lassen, hilft, sich dem Druck ein wenig zu entziehen und auf andere Gedanken zu kommen. Wir wünschen dir, dass du all dem einen positiven Effekt/Nutzen entziehen und die Zeit weniger als beängstigend, sondern auch als Chance wahrnehmen kannst.

Gerne halten wir dich über die Lage am und um den SHIFT-Campus herum auf dem Laufenden. Bleib gesund und vielleicht findest du Gelegenheit, den langsam aber sich nahenden Frühling trotz allem zu genießen.

Corona und die Auswirkungen für SHIFT

Corona und die Auswirkungen für SHIFT

Das Thema Corona macht auch vor den Toren der SHIFT GmbH nicht halt. Die Angestellten unseres chinesischen Produktionspartners durften ihre Arbeit nach den Chinese New Year-Festivitäten für weitere drei Wochen nicht wieder aufnehmen. Unsere eigene Manufaktur musste ebenfalls für mehrere Wochen schließen.

Unser Freund und Kollege Tao wohnt in einer Kleinstadt ca. 100 km von Wuhan entfernt. Hier, wie auch in anderen Regionen Chinas, durften die Anwohner ihre Häuser über einen langen Zeitraum nicht verlassen. Grundnahrungsmittel wurden bestellt und dann zu den Menschen nach Hause geliefert.

Jacky ist der Leiter unserer SHIFT-Manufaktur. Er wohnt nur wenige Gehminuten von unserer Factory entfernt, durfte sein Haus aber ebenfalls nicht verlassen bzw. unsere Räumlichkeiten betreten, um Geräte für den Versand vorzubereiten. Allerdings hätten diese Bemühungen kaum Früchte getragen, da diverse Einrichtungen wie Restaurants, Geschäfte, Banken, Krankenhäuser, natürlich aber auch Transport-Dienstleister ebenso betroffen sind und vorübergehend schließen oder ihre Tätigkeiten einstellen mussten.

Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kollegen in China ist uns sehr wichtig. Umso dankbarer sind wir dafür, dass bislang niemand aus unserem Mitarbeiterstab oder Bekanntenkreis vom Corona-Virus betroffen ist. Dennoch hat die aktuelle Situation natürlich Auswirkungen auf unsere Produktions- und Lieferzyklen. Daher informieren wir per separater Infomail, falls es zu Lieferverzögerungen kommen sollte.

Die Lage scheint sich gegenwärtig zu beruhigen. Dennoch räumen wir den Betroffenen vor Ort gerne die erforderliche Zeit ein, um Schritt für Schritt wieder zur Normalität zurückzufinden.

Zusätzlicher Schutz für dich und dein Smartphone

Unabhängig von Corona bietet die aktuelle Jahreszeit ausreichend Nährboden für zahlreiche weitere Viren. Für uns Zuhause gilt: Ein guter Schutz ist eine angemessene Hygiene. Dazu gehört – neben dem gründlichen Händewaschen – auch das regelmäßige Reinigen und Desinfizieren des Smartphones.

Wir sind keine Freunde von Einmalprodukten. Geht es aber um die Desinfektion und Hygiene sensibler Bereiche, macht es durchaus Sinn, Bakterien und Viren nicht mit Mehrwegtüchern von hier nach dort zu verteilen. Deshalb haben wir mit einem Desinfektionsmittelspezialisten aus Deutschland unsere iSaver PLUS-Tücher entwickelt, die insbesondere für die Oberflächen-Reinigung von Smartphones und Tablets geeignet sind. Sie wirken nachweislich gegen 99% aller Bakterien und sogar gegen behüllte Viren wie z.B. den Grippe- und den Coronavirus.

Wir haben noch einige iSaver+ aus einer älteren Charge in Falkenberg. Da sie schon älter sind und zudem mit einem zu kurzen Ablaufdatum bedruckt wurden, können wir sie nicht mehr verkaufen. Funktionsfähig sind sie aber dennoch, weshalb wir sie aktuellen Bestellungen als kleines Präsent beilegen (solange der Vorrat reicht). Hier kann es in einzelnen Fällen vorkommen, dass die Tücher nicht mehr die gewünschte Feuchtigkeit aufweisen. Nagelneue Tücher findest du unter: www.isaver-shop.de/isaverplus.html.

Soweit ein paar kurze Infos aus dem SHIFT-Headquarter. Bleibt gesund!

Summer of Pioneers – Entdecke das Landleben!

Summer of Pioneers – Entdecke das Landleben!

Lust auf Mehr? Frische Luft, gutes Klima, Nähe zur Natur? Silicon Village statt Silicon Valley? Dann unbedingt hier weiterlesen:

Im Sommer 2020 wird der Marktplatz von Homberg zum Campus für neues Leben auf dem Land! Summer of Pioneers heißt die Initiative von Journalist Frederik Fischer aus Berlin, die die Vorzüge ländlicher Provinz urbanen Digital Natives näherbringen soll.

Dafür werden ab sofort 20 Pioniere gesucht, die Lust auf einen Sommer in Homberg haben. Denn ab dem 01. Mai wird Homberg die zweite Gastgemeinde des Summer of Pioneers, der im letzten Jahr überregionale Medien bis nach Großbritannien fasziniert hat.

Die Idee dahinter: Digitalarbeiter*innen, also Menschen, die für ihre Arbeit nur einen schnellen Internetanschluss benötigen, tauschen ihre urbane Heimat für ein halbes Jahr gegen ein Leben auf dem Land. Mit dem Projekt zeigt die Region, welche Freiheiten die Digitalisierung und der Breitbandausbau auch für Homberg bedeuten.

Die Pioniere genießen ein Rundum-Sorglos-Paket aus möblierter Wohnung und Zugang zu einem gemeinsamen Coworking Space. Im Gegenzug stellen sie ihre Kreativität in den Dienst der Gastregion und entwickeln Angebote für spezifische Herausforderungen vor Ort – neben ihrer regulären Arbeit, die sie einfach mitbringen.

Weitere Infos und Bewerbung auf www.homberg-pioneers.de.

Weihnachten 2019: Ein kleines Präsent für dich!

Weihnachten 2019: Ein kleines Präsent für dich!

Wenn dir dieser Weihnachtsgruß in die Hände fällt, dann bist du einer von vielen Menschen bei denen wir uns für das vergangene Jahr bedanken wollen. Danke, wenn du uns mit deinem Interesse begleitest. Danke, wenn du uns mit deinen Mitteln unterstützt. Danke, dass du Teil unserer SHIFT-Family bist. Es ist unermesslich wertvoll für uns, dich an Board zu wissen!

SHIFT gibt es jetzt bereits seit 5 Jahren. In dieser Zeit wurden mehr als 35.000 SHIFTPHONES in 6 unterschiedlichen Modellserien verkauft. Von unserem ersten Festangestellten in 2014 sind wir mittlerweile auf weltweit über 40 Mitarbeiter angewachsen. Mehr als 100.000 E-Mails wurden – alleine in 2019 – im SHIFT-Büro empfangen und bearbeitet. Mit unserer Facebook-Seite konnten wir schon über 10.000 Fans für uns und unsere Produkte gewinnen und auch die Kanäle Instagram und Twitter freuen sich stetig wachsender Follower-Zahlen.

Zahlen, für die wir uns bei dir bedanken wollen. Zahlen, die wir damals nie für möglich gehalten hätten.

 

 

Als kleines Weihnachtspräsent möchten wir uns 15 Minuten deiner Zeit borgen, um sie dir prallgefüllt zurückzugeben. Das folgende Video zeigt Carstens Vortrag auf dem diesjährigen IFA+ Summit-Kongress. FROM DATAISM TO VALUISM:

 

 

Werte wie Vertrauen, Gesundheit, Weisheit, Kreativität oder auch Liebe, lassen sich weder mit Geld erkaufen noch mit Macht erzwingen. Weihnachtszeit und Jahresende sind oft Tage der Ruhe, die Raum bieten für gute Ideen, Gedanken und Inspirationen. Lasst uns bewusst Zeit für wichtige Dinge nehmen. Was ist uns wirklich wertvoll im Leben? Was bleibt? In wen oder was möchte ich meine wertvolle Zeit Investieren?

In diesem Sinne wünschen wir dir hiermit wertvolle und gesegnete Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr.

Bis in 2020!
Herzliche Grüße,
dein SHIFT-Team!

Lotta und Klicks – Eine kurze Buchvorstellung

Lotta und Klicks – Eine kurze Buchvorstellung

Hallo Ben. Wir kennen uns bereits seit längerem und halten deine Arbeit zur Sensibilisierung digitaler Medien im Kinder- und Jugendbereich für unermesslich wertvoll. Danke für deinen unermüdlichen Einsatz. Jetzt hast du sogar ein Buch geschrieben, das im Oetinger-Verlag veröffentlicht wurde. Aber erzähl uns doch einfach selbst ein bisschen über das Projekt!

Sehr gerne. Wenn mir vor 2,5 Jahren jemand gesagt hätte „Ben, 2019 stehst du mit deinem Kinderbuch auf der Frankfurter Buchmesse“, dann hätte ich laut losgelacht. Aus einem Traum ist ein Herzensprojekt geworden. Wie kam ich dazu ein Kinderbuch gerade über Digitalität von Kindern zu schreiben? Warum überhaupt ein Kinderbuch? Bringt’s das noch, ein analoges Buch aus Papier (!) in Zeiten des digitalen Klimawandels?

Die Idee kam während der Eingewöhnungsphase unseres ersten Sohnes in der Kita

In so einer Eingewöhnungsphase gibt es verschiedene Stufen. Zumindest in dem Modell, dass in unserer Kita praktiziert wird. Ich war gerade auf der Stufe, bei der ich zwar im Gebäude, aber nicht im Sichtbereich des Kindes sein sollte. Also ging ich in die Kaffeeküche der Erzieher:innen. Neben schlechtem Kaffee, fand ich dort einen gut gefüllten Bücherschrank mit Bilderbuchliteratur vor. Es gab so einiges: Mein Körper gehört mir; Migration und Flucht; Gender; Warum darf dich Tante Jutta nicht auf den Mund küssen, wenn du das nicht möchtest? Sogar Themen wie Demenz bei Oma und Opa; Sucht in der Familie oder Depression waren vertreten. Aber irgendwie fehlte das Thema Smartphones und Tablets. Komisch! Das spiegelte so gar nicht meine gefühlte Realität wider, denn – wenn ich Kinder in der Bahn, in Restaurants oder Cafés sehe – ist das Smartphone von Mama oder Papa meist nicht weit.

„Es gibt keine analoge und digitale Welt. Für uns und unsere Kinder gibt es eine Lebensrealität und die beinhaltet beides.“

Diese „Lücke“ hat mich direkt interessiert. Das darf nicht so bleiben, war mein Gedanke, den ich dann länger in mir trug, nach Monaten fast wieder vergaß und zum Glück dann doch noch einmal hervorholte. Nur um ihn der Techniker Krankenkasse vorzustellen, die dann relativ schnell Begeisterung für die Idee aufbringen konnte.
Schnell kamen wir zu dem Schluss, dass „nur“ ein Kinderbuch nicht ausreichend wäre. Wir wollten ein umfassendes und nachhaltiges Angebot für Kitas, Kinder und Eltern vorhalten, das eine angemessene Digitalkompetenz vermitteln sollte. Diese Idee konnte ich dann auch bei der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) (https://www.hls-online.org) in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (https://www.tk.de/techniker/unternehmensseiten/unternehmen/gesunde-lebenswelten/gesunde-kita-2010450) umsetzen. Am Ende kam dann das Projekt DigiKids (http://digikids.online), mit dem Kinderbuch als Teil davon, heraus.

Warum gerade ein Kinderbuch?

Warum nicht? Mein Ziel war es immer, Impulse ganz ohne Stolpersteine und akademisierte Hürden direkt zu den Menschen zu bringen. Deswegen glaube ich nur zum Teil an die Wirksamkeit von schwerverdaulichen Elternratgebern oder textlastigen Infobroschüren. Mit dem Thema „digitale Medien für Kinder“ wollten wir mitten hinein in die Kitas, mitten hinein in die Familien. Eine Vorlesesituation ist dafür prädestiniert.

Wie kann man das Buch zu Hause einsetzen?

Aus meiner Sicht: Wenn ihr, als Eltern, euren Kindern etwas in Zeiten der digitalisierten Gesellschaft mit auf den Weg geben möchtet, dann lest ihnen vor. Laut der Vorlesestudie 2019 tun das 32 % der Eltern in Deutschland zu wenig. Das kann verschiedene Gründe haben, die ich an dieser Stelle gar nicht bewerten möchte. Ich sage nur: Versucht euren Kindern so viel es geht vorzulesen. Dabei ist das Format eigentlich gar nicht so wichtig. Auch ein Wimmelbuch kann zum Vorlesen genutzt werden. Oder ein eBook. Oder ein Kinderbuch auf einem Tablet.

Warum ist Vorlesen so wichtig?

• Vorlesen ist die Grundlage für eine gute Lesekompetenz
• Konzentrationsfähigkeit wird gestärkt
• Kreativität wird gefördert
• Kognitive Fähigkeiten werden weiterentwickelt
• Soziale und emotionale Kompetenzen werden ausgeprägt

„Vorlesen ist gemeinsame und entschleunigte Qualititätszeit.“

Gleichzeitig helfen Geschichten und Bilder dabei, sich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen. Kinder erhalten auf diese Weise Zugang zu Fragestellungen und Austausch über Themen, mit denen sie sich so nicht direkt beschäftigen würden.

Über das Buch

Montagmorgen bei Lottas Familie: Alle trödeln herum. Papa muss dringend noch E-Mails beantworten und drückt Lotta und ihrem kleinen Bruder Lukas so lange das Smartphone in die Hand. Nicht mal Familienhund Klicks kann die beiden ablenken, so vertieft sind sie in die digitale Welt. Über Homeoffice und Smartphone-Beschäftigung vergessen alle die Zeit. Nur Klicks nicht. Als sie dann doch noch, kurz vor knapp, in die Kita fahren, passiert es: Klicks geht verloren! Wie finden sie den Hund nun wieder? Lotta ist untröstlich. Kann da eine App auf Papas Handy helfen oder braucht es dafür etwas anderes?

Diese Geschichte ist ein ‚fantastischer Mitmacher‘ und erzählt von Lotta, die mit einem Lachen lernt über den Bildschirmrand von Papas Smartphone hinauszublicken.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7891-1351-2
Erscheinungstermin: 23.09.2019
Seiten: 28
Verlag: Verlag Friedrich Oetinger

Aktuell arbeiten wir an einem interaktiven Vorleseformat – extra für Kitas und Kindergärten. Lotta und Klicks eignet sich auch wunderbar als Einführung in eine Themenwoche o.ä., wenn es z.B. um den Umgang mit Medien in Kitas geht.

Noch ein paar Infos zu Ben

Benjamin Wockenfuß ist Social Media Manager, Suchttherapeut und Sozialpädagoge. Er leitet das Bundesmodellprojekt DigiKids, ein Digital-Chancen-und-Grenzen-Projekt für Kinder im Kindergarten. Benjamin Wockenfuß ist Papa von mittlerweile drei Jungs und lebt in Bonn, kurz vorm Wald. Als Coworker, Speaker und Dozent ist er bundesweit unterwegs.

Was haltet ihr von digitalen Impulsen für Kinder in der frühen Kindheit? Ben freut sich über eure Meinung. Unter hallo@wknfss.de könnt ihr direkt mit ihm in Kontakt treten.

Aktuelle Infos zum SHIFT6mq!

Aktuelle Infos zum SHIFT6mq!

Im vergangenen Newsletter bzw. Blogartikel (Juli 2019) konnten wir den Akku unseres SHIFT6mq bereits auf über 3600 mAh ankündigen. Mittlerweile steht die exakte Kapazität von 3850 mAh fest (ursprünglich waren 3200 mAh angekündigt). Der interne Speicher wird 128 GB (erweiterbar um mindestens 512 GB), der Arbeitsspeicher 8 GB betragen (ursprünglich: 64 GB interner Speicher, 4 GB RAM). Als vorinstalliertes Betriebssystem kommt Android™ 10 zum Einsatz (angekündigt: Android™ 9).

In die Kameras haben wir beim SHIFT6mq besonders viel Herzblut investiert. Als Hauptkamera kommt der 16 Megapixel Sony IMX519-Sensor zum Einsatz, den du vielleicht vom OnePlus 6T oder von diversen anderen Flagship-Modellen kennst. Dieser liefert aufgrund der großen Pixel, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen, eine hervorragende Bildqualität. Durch weitere Optimierungen – wie Nightshot-Mode und Realtime HDR – wird diese dann nochmal verbessert. Vervollständigt wird die Dualcam durch eine zweite Kamera, die eine Bildgröße von 24 MP liefert und in der ein Samsung S5K2X7SP-Sensor seine Dienste verrichten wird (die Ankündigung des SHIFT6mq beinhaltete keine Dual-Kamera).

Das SHIFT6mq wird eine zum SHIFT6m identische Modularität aufweisen (13 leicht zu tauschende Haupt- und mehr als 20 Detail-Module). Um Reparaturvorgänge zu vereinfachen, haben wir die einzelnen Schraublöcher nummeriert.

Wie immer gilt: Alle Verbesserungen am Gerät gegenüber dem ursprünglich vorgestellten Produkt, kommen Vorbestellern ohne zusätzliche Kosten zugute.

 

Alle Details auf einen Blick

  • Bauweise: vollmodular (13 leicht zu tauschende Module)
  • Prozessor: Qualcomm® Snapdragon 845
  • Display: 6 Zoll FullHD+ AMOLED Display | 18:9
  • Kamera: 16 MP Dual-Back, 13 MP Frontkamera, Video 4K
  • Interner Speicher: 128 GB UFS 2.1
  • RAM: 8 GB LPDDR4X
  • SD-Karten-Slot: Micro-SDXC mindestens 512 GB
  • 4G LTE | Dual SIM: 2x nano, parallel benutzbar
  • Akku 3850 mAh (wechselbar)
  • Maße: 157,9 x 76,4 x 9,65 mm
  • Gewicht: 199 g
  • USB 3.0 Typ C, Kopfhöreranschluss (Klinke 3,5 mm)
  • WIFI, Bluetooth, GPS, NFC und Fingerabdrucksensor
  • Inkl. 22,- EUR Gerätepfand
  • Schraubendreher im Lieferumfang enthalten

 

Achtung: PreOrder-Preis steigt weiter an!

Gegenwärtig ist das neue #LOVEPHONE noch zu einem vergünstigten Vorbesteller-Preis von 777,- EUR zu haben. Der Zeitpunkt der nächsten Preiserhöhung steht noch nicht fest, dennoch werden wir uns schrittweise dem späteren Verkaufspreis (844,- EUR) annähern. Falls noch nicht geschehen also selbst schnell zugreifenoder den Bekanntenkreis über diese wichtige Info in Kenntnis setzen! 😉

 

Auslieferung ab Ende 2019

Konkreter können wir es derzeit leider noch nicht formulieren. Bis Ende des Jahres sollen die ersten Geräte bei uns sein, die wir dann auch sofort testen und ausliefern werden. Welche Vorbesteller von dieser ersten Lieferung betroffen sein werden, geben wir dann umgehend bekannt. Bei jetziger Bestellung wirst du dein SHIFT6mq voraussichtlich in Q1 2020 erhalten.

Bis dahin wünschen wir dir einen guten Start in den Herbst mit viel Zeit für dich und deine Nächsten – gerne auch ganz ohne Handy und frei von jedem Digitalismus.

-->